KONTAKT

Trautmann, VoigtSabine Trautmann-Voigt, Bernd Voigt (Hg.)
Brückenschläge
Zwischen Systemischer Therapie und Verhaltenstherapie

In der klinischen Praxis werden seit Jahren rege Diskussionen um eine „Integrationskultur“ in der Psychotherapie geführt. Dabei geht es um allgemeine Wirkfaktoren von Psychotherapie, die weniger auf eine Methode, als vielmehr auf übergeordnete Variablen zurückzuführen sind.

In diesem Band stellen zehn Autorinnen und Autoren in aktuellen Stellungnahmen vor, welche Basics sie vertreten und welche Überschneidungen sich zwischen Verhaltenstherapie und Systemischer Therapie ergeben können.

Von der Theorie der Selbstorganisation komplexer Systeme über Interventionsstrategien bei verschiedenen Störungsbildern bis hin zu ausführlichen Beschreibungen psychotherapeutischer Patientenbehandlungen finden sich in diesem Band theoretisch sowie praktisch relevante Beiträge und innovative Anregungen.

Es ist der Versuch „Brückenschläge“ vorzunehmen und Therapeuten, die ein anderes als das eigene Verfahren vertreten, mit Respekt und Anerkennung zu begegnen.

Dieses Buch ist für alle psychotherapeutischen AusbildungsteilnehmerInnen sowie klinisch erfahrene KollegInnen eine Fundgrube für integrative Interventionsideen. Mit Beiträgen von: Uwe Labatzki, Hans Dieter Kolb, Wolfgang Loth, Michaela Könitzer, Hans-Jörg Lütgerhorst, Michael J. Hemmerle, Ralph Römer, Norbert Klinkenberg, Sabine Trautmann-Voigt, Bernd Voigt

2014, 168 Seiten / 12,90 € / ISBN 978-3-924533-50-2

 

Trautmann, VoigtSabine Trautmann-Voigt, Bernd Voigt (Hg.)
Humor und Leichtigkeit

Die Köln Bonner Akademie für Psychotherapie gibt in der Reihe „Beiträge zur psychodynamischen Psychotherapie“ aktuelle Aufsätze zu ausgewählten Fachthemen heraus. Dieser Band widmet sich einem etwas vernachlässigten Thema: der Leichtigkeit und dem Humor in der Psychotherapie.

Die psychodynamische Perspektive eröffnet eine spannende Auseinandersetzung mit den unbewusst transportierten Implikationen der Leitbegriffe „Humor und Leichtigkeit“: Welche Möglichkeiten bieten Humor und Leichtigkeit z.B. bei der Formulierung eines Fokus für psychotherapeutische Interventionen?

Wie können Ressourcen aktivierende sprachliche, kreative oder künstlerische Interventionen die Vitalität und Lebenslust von Patienten (wieder) anregen und durch Traumata geprägte implizite Gedächtnisstrukturen positiv beeinflussen?

Die Beiträge von Wolfgang Baßler, Hans-Jürgen Wirth, Joachim Gabel, Mathias Hirsch, Oliver Bilke-Hentsch und Jörg Fengler eröffnen spannende Einblicke in diese Thematik.

2013, 96 Seiten / 12,90 € / ISBN 9783924533588

 

Sabine Trautmann-Voigt, Bernd Voigt (Hrsg.)
Bewegung und Bedeutung
Anregungen zu definierter Körperlichkeit in der Psychotherapie

Die Beiträge dieses Bandes enthalten innovative Anregungen zum definierten Umgang mit Körperprozessen und Bewegung in der Psychotherapie. Dabei wird deutlich, dass die psychotherapeutische Praxis von der Integration veschiedener methodischer Vorgehensweisen profitiert.

Inhalt
• Zur vermittelnden Funktion der Körpertherapie
• Tanztherapie in Deutschland
• Focussing in der Psychotherapie
• Körper-Ausdruck – M(m)acht – Sprache
• Eltern-Kleinkind-Beratung als Soziale Therapie
• Emotionen und Emotionsabwehr als Körperprozess
• Bewegungs-Szenen von Kindern und Eltern
• Trauma und Körperbild
• Analytische multimediale Körperpsychotherapie
• Scham und (Selbst-) Bemächtigung im öffentlichen Raum

144 Seiten / 15,00 € / ISBN 3-924533-66-0

 

Sabine Trautmann-Voigt, Bernd Voigt (Hrsg.)
Bewegte Augenblicke im Leben des Säuglings – und welche therapeutischen Konsequenzen?
Verbindung von Säuglingsforschung und Psychotherapie mit Körper-Bewegung-Tanz

Als Sammelband mit den Hauptvorträgen und Workshop-Beiträgen des 1. Bonner Symposiums zur angewandten KörperPsychotherapie von 1995 bietet dieses Buch richtungsweisende Ansatzpunkte für eine tiefenpsychologisch-körperorientierte Psychotherapie an, die neueren wissenschaftlichen Erkenntnissen Rechnung trägt.

Neben Beiträgen von Autoren wie Daniel Stern, Martin Dornes und Ellen Siegel kommen vor allem niedergelassene Psychotherapeuten zu Wort, die je nach Ansatz aus ihrer speziellen Perspektive Körper, Bewegung und Tanz in die Einzel- bzw. Gruppentherapie einbeziehen.

153 Seiten, 17,80 € / ISBN 3-924533-51-2